(2011)

SR-INTERNATIONAL-OFFICE ® 

Margarete Sorg-Rose
KOMPONISTIN, Dirigentin, Autorin  /  COMPOSER, conductor, author 

AKTUELLES (Neue Werke) / NEWS (New works) / PREVIEW-VORSCHAU

Neue Werke / Projekte, Aufführungen / Musikalien; Vorschau

New works / projects, performances / music; Preview

__________________________________________________________


2017/2018:


  • Miserere nobis (Missa brevis). 

   Deprecatio für 4-stimmigen gemischten Chor und Orgel

                           Miserere nobis (Missa brevis). 

                           Deprecatio for four-part mixed choir and organ


Für die Opfer von Gewalt und für Frieden auf einer Welt in Krisen / 

Praying for the victims of violence and for peace throughout a world in crisis:

Krieg, Gewalt, Folter, Verwüstung, Vertreibung, Verfolgung; Terrorismus, Attentate, Bombenanschläge

war,violence, devastation, torture, expulsion, persecutions; terrorism, assassinations, bombings



Vorschau - Preview

2019 - 2022:


  • Johann Sebastian Bach im Gespräch - eine interpretierende Komposition

                              In conversation with Johann Sebastian Bach - an interpreting composition


 (Kammermusik / Chamber Music)


Die Auseinandersetzung eines Künstlers mit einem künstlerischen Zeugnis der Vergangenheit wie etwa dem Werk eines großen Dichters, wird auf eine ganz andere Weise vor sich gehen als die eines Philosophen oder Literaturwissenschaftlers. [...] Der dichterische Text wird für den Künstler zum Material, zu einem Fundus von Zeichen, die er mit den Zeichen seiner eigenen Sprache in eine Verbindung bringen muss. Wie das aber mit jedem Material so ist: je tiefer man darauf eingeht, umso mehr stellt man nicht nur fest, dass es einen Eigenanspruch entwickelt, sondern dass es letztlich zum heute lebenden Künstler sagt: Du denkst, dass ich dein Material bin, aber in Wirklichkeit bist du ebenso mein Material: ich bin es, das sich durch dich neu realisieren will. Und so entsteht ein nie endender Verwandlungsprozess paradoxen Charakters. Dieser wird zu einem Resultat führen, dessen Autorschaft nicht eindeutig zu bestimmen ist. Betrachtet man eine solche Prozedur als Paradigma, so wird man sogar sagen müssen, dass hier, ganz anders und viel tiefer als in der methodischen Arbeit des Wissenschaftlers, das Wesen der Lektüre von Texten, ja das Wesen kultureller Traditionsbildung überhaupt zum Ausdruck kommt. Erinnerung ist immer auch Verwandlung des Erinnerten, und oft auch eine Weiterführung oder Erhellung mancher verborgener in ihm enthaltener widersprüchlicher Tendenzen. Mit anderen Worten: kulturelles Gedächtnis kann gar nichts anderes sein als Neuinterpretation von Geschichte.


The preoccupation of an artist with an artistic testimony to the past such as the work of a famous poet is undertaken in a totally different fashion to the work of a philosopher or literary scholar. […] The poetic text becomes material for the artist, a source of signs with which he has to forge a link with his own language. […] This creates a never-ending transformation process with a paradox character which will lead to the result that his authorship cannot be clearly determined.  If this procedure is considered as paradigmatic, one is forced to say that here […] is the only true expression of the essence of reading texts.


(Hans Zender, Ausgehend von Hölderlin ..., in: Waches Hören, München 2014)



Johann Sebastian Bach im Jahre 1746 

(Ölgemälde von Elias Gottlob Haußmann aus dem Jahre 1748)





Nähere Informationen zu gegebener Zeit 

Further information will follow in due course 


  • Stabat mater

    für vierstimmigen gemischten Chor und Englisch Horn

                                    Stabat mater

                                    for four-part mixed choir and cor anglais

Inhalt / contents:

Teil 1 / Part 1:  Stabat mater dolorosa

Teil 2 / Part 2:  Fac me vere tecum flere

"Maria" als mater dolorosa in der heutigen Zeit /

 "Mary" as mater dolorosa at the present time:

Eine Frau mit einem Baby, Kriegsflüchtlinge/ Refugees, in einem Aufnahmelager auf Lesbos, Griechenland/Greece © Aris Messinis/AFP/Getty Images - DIE ZEIT online, 6. Oktober 2015)






Das "Stabat mater" ist ein mittelalterliches lateinisches Reimgedicht, das die Mutter Jesu, Maria, in ihrem Schmerz um den Gekreuzigten besingt, und seit 1727 Teil der katholischen Liturgie.

The "Stabat mater" is a medieval rhyming poem in Latin relating the sorrows of the Mother of Jesus (Mary) at his crucifixion which has been a part of Roman Catholic liturgy since 1727. 

Eine der "Sieben Schmerzen Mariens" / One of the "Seven Sorrows of Mary":

2. Die Flucht nach Ägypten vor dem Kindermörder Herodes (Mt 2,13-15) / 2. The Escape and Flight into Egypt (Matthew 2:13)




Caravaggio, Michelangelo: 

Die Ruhe auf der Flucht nach Ägypten, Detail: Maria und Christuskind / Rest on the Flight into Egypt, detail: Mary and Child (1594–1596)


  • Gloria / Gloria
für Frauenchor oder Kinderchor a cappella
for female choir or children´s choir a cappella


  • UA  1. Sinfonie "Hommage à Rose Ausländer" für großes Orchester (1993-98 / rev. 2015) / Musikalische Reflexionen über Texte von Rose Ausländer

                               World premiere of First Symphony "Hommage à Rose Ausländer" for large orchestra (1993-98 / rev. 2015) / musical reflections                                   on texts by Rose Ausländer




Rose Ausländer (1901-1988)












1. Satz: Ich bin ein Baum voller Vögel trinke ihren Gesang 

1st movement: I am a tree full of birds and drink their song

2. Satz: Landschaft die mich erfand

2nd movement: Landscape which invented me

3. Satz: Aus einem heißen Schlaf bin ich erwacht 

3rd movement: I awoke from a hot sleep


Orchesterbesetzung / Orchestra:

3 Flöten (3. auch Piccolo), 3 Oboen (3. auch Englisch Horn), 3 Klarinetten in B (3. auch Bassetthorn), 1 Bassklarinette in B, 2 Fagotte, 1 Kontrafagott, 3 Hörner in F, 3 Trompeten in C, 

3 Posaunen, Pauken, Schlagzeug (Tam-Tam, Xylophon, Vibraphon, Marimbaphon), Celesta, Harfe, Klavier, Akkordeon, 12 Violinen I, 10 Violinen II, 8 Violen, 6 Violoncelli, 4 Kontrabässe;

3 Flutes (3rd doubling Piccolo), 3 Oboes (3rd doubling Cor Anglais), 3 Clarinets in Bb (3rd doubling Basset Horn), 1 Bass Clarinet in Bb, 2 Bassoons, 1 Double Bassoon, 3 Horns in F, 

3 Trumpets in C, 3 Trombones, Timpani, Percussion (Tam-Tam, Xylophone, Vibraphone, Marimbaphone), Celesta, Harp, Piano, Accordion, 12 Violins I, 10 Violins II, 8 Violas, 6 Violoncellos, 

4 Double Basses


Dauer: 17 Minuten / Duration: 17 minutes


  • Worte. Stücke für Piano solo 

                      Words. Pieces for piano solo


     I       Scherzo! Ein lustiges Selbstgespräch
                            Scherzo! A funny monologue
     II      "?.?!" - Fragen und Antworten. Dialog

                            "?.?! - Questions and answers. Dialogue

     III     Phrase

                            Phrase

     IV     Rede

                            Speech

     V      Paraphrase über das schwedische Volkslied "Allt under himmelens fäste" (Unter dem Sternenhimmel)                   

                            Paraphrase about the Swedish folk song "Allt under himmelens fäste" (All beneath the firmament) 


  • O factum male, quod peristi (Schlimmes Geschehen, dass du dahingegangen bist)
    Epitaph für Altstimme und Violoncello

                                          O factum male, quod peristi (Oh how terrible that you have departed)

                                          Epitaph for alto and violoncello


Nach einem römischen Grabgedicht (Inschrift) für einen kleinen Hund (2. Jdt. n. Chr.; gefunden in Augusta Ausciorum, der heutigen Gemeinde Auch im Südwesten Frankreichs) 

Roman epitaph (inscription) for a small dog (2 century AD, discovered in Augusta Ausciorum, today the parish of Auch in SW France)


Dauer: 3 Minuten / Duration: 3 minutes

Schuldbewusster Hund

A dog, conscious of his guilt

(Römisches Mosaik aus Alexandria / Roman mosaic from Alexandria)


Meiner Collie-Hündin Clara (1993-2007) in liebender Erinnerung gewidmet.









  • Homerisches Gelächter. Heitere Variationen
    für vierstimmigen gemischten Chor a cappella  und einen Sprecher  (Melodram)

                                       Homeric Laughter. Humorous Variations

                                       for four-part mixed choir a cappella  and 1 speaker (melodrama)


Anlass zu diesem "Gelächter" war in Homers Odyssee (VIII, 326) der Gott Hephaistos: Er hatte seine Gattin Aphrodite, die ihn mit Ares betrog, zusammen mit diesem in einem unsichtbaren, aus Blitzen bestehenden Netz gefangen, das er über seinem Ehebett angebracht hatte. Dann rief er die übrigen Götter hinzu, die daraufhin in ein Gelächter ausbrachen, welches für sterbliche Menschen als Donner zu hören war.

The source for this “laughter” was the god Hephaestus in Homer’s Odyssey (VIII, 326). His wife Aphrodite had betrayed him with Ares: Hephaestus captured the pair in an invisible net made of bolts of lightning and hung it over the marriage bed. He then summoned the other gods who erupted with laughter at the scene: human beings heard this noise as claps of thunder.

(Text: Homers Odyssee / Homer’s Odyssey)




Klaus Abold, "Homerisches Gelächter" (Linolschnitt)







  • 2. Sinfonie "Athanatoi (Unsterblichkeiten). Humoreske Charakterskizzen olympischer Götter"

    für großes Orchester (Sinfonische Suite)

                                           Second Symphony “Athanatoi (The Immortals). Humorous character sketches of Olympian gods”
                                           for large orchestra (symphonic suite)



Griechische Götter

Quelle: flickr.com

Foto: Matthias Pflügner





  • Und Sehnsucht lege ins Lied   (BÜHNENWERK / Musiktheater)

                         And put yearning into song  (STAGE WORK / music theater)

Nachtszenen für Soli (Bassbariton, Mezzosopran, Sopran), Chor, Orchester, Tanzensemble / Nocturnal scenes for soloists (bass-baritone, mezzo soprano, soprano), choir        and orchestra and dancers (drei Teile / three parts). 

 Auch konzertant aufführbar.


Lyrica graeca (frühgriechische Lyrik in deutscher Übersetzung: Sappho und andere griechische Lyriker/ early Ancient Greek lyrical poetry in German translations: Sappho and other Greek  poets) sowie eigene Textdichtungen der Komponistin

      Kurzbeschreibung:  Vertonung frühgriechischer Lyrik unter den thematischen Aspekten "Liebe“ und „Sexualität“ (hetero- und homoerotisch)  

      Brief description: a setting of early Ancient Greek lyrical poetry under the thematic aspects of “love” and “sexuality” (hetero- and homoerotic)

      Text-Auswahl und -Anordnung (Textbuch/Libretto), Gesamtkonzeption  / selection and compilation of texts, conception: Margarete Sorg-Rose


Beschreibung / description:

Das Libretto enthält frühgriechische Lyrik des 7./6. vorchristlichen Jahrhunderts in deutscher Übersetzung sowie eigene Texte der Komponistin. 

Ausgewählt wurden die griechischen Texte nach Inhalten, die Menschen aufgrund eigener Erfahrungen zu allen Zeiten bewegt haben und immer bewegen werden: Die erwachende Sexualität junger Menschen, die das erste erotische Prickeln fühlen und ein noch unbestimmtes Sehnen empfinden, bildet die inhaltliche Grundlage des Themas im ersten Teil.

The libretto contains early Ancient Greek lyrical poetry from the seventh and sixth centuries BC in German translations. These texts were chosen for their emotional subject matter which has affected people in the past and present and will continue to do so in the future. The awakening sexuality of young individuals experiencing their first tingling erotic sensations and an unspecific yearning forms the underlying thematic content of the first part.




Aphrodite auf einem Schwan,                           

rotfiguriges Tondo des Pistoxenos-Malers auf einer weiß grundierten attischen Kylix, um 460 v. Chr. (Britisch Museum London) / 

Aphrodite on a swan. Tondo from an Attic white-ground red-figured kylix.

Source/Photographer: Marie-Lan Nguyen (2007)



Wie leidet der Mensch im quälenden Bewusstsein entschwundener Attraktivität, wenn das Äußere sichtbar gealtert ist, körperliche Funktionen spürbar nachgelassen haben, Gefühle hingegen jedoch jung geblieben sind und Sehnsüchte immer noch real erfüllt werden möchten? Dies ist der thematische Schwerpunkt des zweiten Teils.

How much do humans suffer in their agonising awareness of faded attractiveness when their exterior appearance has visibly aged and bodily functions are tangibly deteriorated despite the retention of youthful emotions and yearning which cries out to be fulfilled? This is the thematic focus of the second part.




Trauriger alter Mann / A sad old man

Quelle / source: 

https://archzine.net/lifestyle/art/60-meisterwerke-der-schwarz-weis-fotografie/






Und wer hat nicht schon am eigenen Leibe den seelischen Schmerz eines von tiefer Verzweiflung geprägten Liebeskummers erfahren müssen? Der Text im dritten Teil berichtet von einem solchen Erleben. 

Die Musik versucht, diese mit leidenschaftlichen Gefühlen und Emotionen verbundenen seelischen Zustände und inneren Konflikte psychologisch-sensibel darzustellen.

And who has not already personally experienced the inner pain of lovesickness characterised by profound despair? The text in the third part of the composition illustrates this kind of experience. 

The music attempts a psychologically sensitive depiction of all these mental states and inner conflicts associated with passionate feelings and emotions.





Sappho
Charles Gleyre  (1867)






Werk-Dauer: abendfüllend / Duration: full-length

Nähere Informationen zu gegebener Zeit 
Further information will follow in due course


  • Osculetur me osculo oris (Er küsse mich mit dem Kuss seines Mundes)
    für vierstimmigen gemischten Chor und Streichquintett 
                                      Osculetur me osculo oris (Let him kiss me with the kiss of his mouth)
                                      for four-part mixed choir and string quintet 
    Canticum Canticorum (Hohelied Salomos, Altes Testament / Song of SongsOld Testament)      

Das Hoheslied (auch: Hohelied Salomos, seltener: Hohes Lied) ist ein Buch des Tanachs, wo es zu den fünf Megillot zählt, bzw. des Alten Testaments. Es handelt sich um eine Sammlung von zärtlichen, teilweise explizit erotischen Liebesliedern, in denen das Suchen und Finden, das Sehnen und gegenseitige Lobpreisen zweier Liebender geschildert wird. Der hebräische Buchtitel lautet Schir ha-Schirim (שיר השירים). Er bedeutet wörtlich „Das Lied der Lieder“ und drückt den hebräischen Superlativ aus (sinngemäß: „Das schönste aller Lieder“). Dem entspricht auch weitgehend der Titel in der griechischen Septuaginta Ἄσμα Ἀσμάτων (ásma asmáton) und in der lateinischen Vulgata Canticum Canticorum        
The Song of Songs (Hebrew: שִׁיר הַשִּׁירִים‎, Šīr HašŠīrīm ; Greek: ᾎσμα ᾈσμάτων, Âisma Aismátōn), also known as the Song of Solomon,Canticles, or the Canticle of Canticles, is one of the "scrolls" (megillot) of the Writings (Ketuvim), the last section of the Tanakh or Hebrew Bible. It is also the fifth book of Wisdom in the Old Testament of the Christian Bible. Scripturally, the Song of Songs is unique in its celebration of sexual love. It gives the voices of two lovers, praising each other, yearning for each other, proffering invitations to enjoy. 
(Quelle/source: Wikipedia)

Gustav Klimt, Der Kuss /The Kiss (1908)

"Seine Linke liegt unter meinem Haupt, und seine Rechte herzt mich.- 
Ich beschwöre euch, ihr Töchter Jerusalems, 
dass ihr die Liebe nicht aufweckt und nicht stört, bis es ihr selbst gefällt."
"His left hand is under my head, and his right hand is round about me.
I say to you, O daughters of Jerusalem, 
do not let love be moved till it is ready."
                                                                       (Hoheslied / Song of Songs)




Nähere Informationen zu gegebener Zeit 
Further information will follow in due course 

  • Polla ta deina - Vieles Ungeheure gibt es
    für vierstimmigen gemischten Chor a cappella
                                      Polla ta deina                                  
                                      for four-part mixed choir a cappella
Zum  "1. Stasimon" (Standlied des Chores) aus der Tragödie "Antigone" von Sophokles. Das sophokleische Chorlied (in deutscher Übersetzung)  ist in der Komposition verknüpft mit dem von der Komponistin selbst verfassten Text "STASIMON 2" (politischer Text).

In den Chorliedern der (griechischen) Tragödien spricht der Dichter oft, über die aktuelle Handlung hinaus, sein Publikum an. So wie 442 v. Chr. im ersten Standlied des Chores in Sophokles´ Antigone: Polla ta deina - vieles Ungeheure gibt es, aber nichts ist ungeheurer als der Mensch (...). Der Mensch mit seinem großartigen Erfindungsgeist, mit seinen gewaltigen Leistungen, was ist nicht alles in den mehr als zweitausend Jahren seit Sophokles an technischen Neuerungen dazugekommen! Aber nicht nur segensreiche Erfindungen, wie etwa auf dem Gebiet der Medizin, sondern auch die Atombombe. Und wenn der Mensch sich in der Stadt, der Polis, in seinem Gemeinwesen, nicht an die Gesetze und an das göttliche Recht hält, wenn er a-polis ist, sich außerhalb der Ordnung stellt, Schlimmes tut und dem Größenwahn verfällt, dann kommt es zu Krieg und Zerstörung. Der Mensch, der mit seinen "ungeheuren" Fähigkeiten die Rückbindung an eine ethische Instanz braucht: die Forderung ist heute so aktuell wie damals - oder noch viel mehr.                                                                                                                                                                                                                                                                                                   (Marion Giebel)







Schauspieler des Chors während der Darstellung einer griechischen Tragödie 

im griechischen Theater von Syrakus (2014)

(Quelle: https://dreamstime.com)












Nähere Informationen zu gegebener Zeit 
Further information will follow in due course  

  •  Wo vor Freude trunken Bakchos wandelt
für Männerchor a cappella
"1. Stasimon" (Standlied des Chores) attischer Männer aus der Tragödie "Ödipus auf Kolonos" von Sophokles (in deutscher Übersetzung). 
Lyrisch-poetischer Preis auf die griechische Landschaft Attika*
* Mittelgriechenland mit dem Hauptort Athen

Es gibt ein Gewächs, auszutilgen durch nichts und selbst sich erneuernd, 

das machtvoll erblüht diesem Lande, 

mit schimmernden Blättern, die Kinder ernährend: der Ölbaum ...






(Olivenhain in Griechenland)

... Anderes Lob weiß ich der Mutterstadt hier, allerhöchstes,

des großen Gottes Geschenk, noch zu künden, des Landes

mächtigsten Stolz:

unsere Pferde, unsere Fohlen, 



(Pferd in Attika)

unser Meer.

                           (Sophokles)






(Kap Sounion in der südlichsten Spitze Attikas)


  • Dahin denn komme du, mit Kränzen, Kypris
für Frauenchor a cappella
Nach einem Gedicht von Sappho (an die griechische Göttin Aphrodite)








Arnold Böcklin (1827-1901), Heiliger Hain


  •  Der zu suchende Ort
Lieder nach eigenen Texten







(Quelle: http://www.cinema.de/film/reise-in-die-unendlichkeit,1303166.html )



  • Choral - Paraphrase über eine Bach´sche Manier
für vierstimmigen gemischten Chor a cappella







Bach-Autograph (Choral)

  • Pater  noster
für vierstimmigen gemischten Chor a cappella